Malerei

Die Arbeit mit Farbe führt über das malerische Handwerk. Die Vorbereitung der Bildgrundträger mit Grundierungen, das Selbstherstellen von Farben aus Pigmenten und natürlichen Bindemitteln und die Beobachtung ihrer optischen Verschiedenheit führen zum sensiblen und bewussten Einsatz der Farbe in ihrer vielfältigen Erscheinungsform.

Es entwickelt sich eine Bild- und Malsprache, die verbunden ist mit dem Werkstoff. Für die eigene «Malsprache» wird durch Kenntnis des Handwerks der adäquate Ausdruck gefunden.

ANGEBOT

  • Farbe als Licht / Farbe als Werkstoff / Farbsysteme und Farbkontraste
  • Vorbereitung der Bildgrundträger: Papier, Holztafeln, Leinwand
  • Malen mit selbsthergestellten Farben aus Pigmenten und verschiedenen Bindemitteln:
  • Aquarell, Gouache, Ei-Tempera, Casein, Oel usw.
  • Farbraum und Bildzeit / Komposition eines Bildes
  • Innere und äussere Bilder: der bildnerische Weg
  • Die Farbe als (emotionales) Gefäss / die Farbe in Eigenverantwortung
  • Beobachtung von Malsprachen an Beispielen im Museum
  • Das eigene Kunstwollen: Was ist mir wichtig? Wie finde ich zu meiner Bildsprache?
  • Der Weg zum Wesentlichen innerhalb der Bilderflut: Beurteilen und Ausscheiden
  • Der künstlerische Weg als Weg zur Selbsterkenntnis